Ableichbecken

25 Jan

Von der Benutzung sogenannter Ableichbecken sollte abgesehen werden. Hierbei handelt es sich um kleine, in der Regel aus Kunststoff bestehende Behälter, die in das eigentliche Becken gehängt werden. Das Einsetzen der Muttertiere in diese Behälter verursacht durch die beängten Verhältnisse einen enormen Stress beim Muttertier und dieser kann sich auch auf die Jungtiere übertragen.

Besser ist es, dass eigentliche Becken übbig zu bepflanzen und eventuell etwas mehr als üblich zu füttern um ein allzu starkes Gefressenwerden der Jungtiere zu verhindern.

Die beste Variante ist jedoch ein eigenes kleines Aufzuchtbecken, also ein kleineres Aquarium extra für den Nachwuchs zu haben, in das die Jungfische gesetzt werden, bis sie groß genug sind, um sie wieder in das große Becken mit den anderen Fischen zu setzen. Natürlich hat nicht jeder die Möglichkeit für ein extra Aufzuchtsbecken. Daher sollte aus Ausweichlösung immer zu der Variante mit übbiger Bepflanzung gegriffen werden.

Previous Post Next Post